Produktion

SAP MES – SAP Manufacturing Execution System

Durch die Einführung von SAP MES bietet INTECIO eine leistungsstarke und skalierbare Fertiglösung mit deren Hilfe produzierende Unternehmen Fertigungs- und Produktionsvorgänge umsetzen können.
Die Lösung bietet vielfältige Funktionen und integriert bestehende ERP Systeme direkt in den Produktionsbereich. Somit sorgt sie auf der Komponenten und Materialebene für umfassende Transparenz entlang der gesamten logistischen Kette.
Damit sind effizientere Entscheidungsprozesse auf Basis gesicherter Erkenntnisse in Ihrem Unternehmen möglich.
Durch den Einsatz von SAP MES und die Analyse der gewonnen Daten erreichen Sie eine kontinuierliche Reduktion der Fehlerrate in den Produktions- und Fertigungsvorgängen Ihres Unternehmens.
Die übergeordnete Steuerung von Maschinen und Anlagen durch Vorgaben aus Ihrer Unternehmenssoftware führt zu einer nahtlosen Kommunikation der SPS-Ebene mit ihrem SAP System. Sie erhalten Möglichkeit der direkten Integration von Sensoren und Aktuatoren in die Produktionslandschaft Ihres Unternehmens

SAP MII – SAP Manufacturing Integration and Intelligence

Im Zeitalter der Digitalisierung und Industrie 4.0 bilden Daten und Informationen die Grundlage aller Entscheidungen. Je mehr Informationen aus verschiedenen Bereichen vorliegen, desto fundierter die Erkenntnisse zur Urteilsfindung in Ihrem Unternehmen. In den Unternehmen werden kontinuierlich große Mengen an Informationen und Daten erzeugt und verarbeitet. Ein Großteil dieser Daten und Informationen, als Kapital des Unternehmens, gehen durch fehlende Mechanismen und Systeme unwiederbringlich verloren. SAP MII (Manufacturing Integration and Intelligence) bietet mit SAPUI5 moderne grafische Benutzeroberflächen und flexible Kommunikationsmöglichkeiten. SAP MII ist die ideale Plattform zur Abbildung der Prozesse aus Produktion und Logistik. Das integrierte OEE (Overall Equipment Efficiency) Paket der SAP bietet Ihnen wertvolle Standardfunktionen, die Sie optimal mit Ihrem ERP System vernetzen können. Fehlende aber benötigte Funktionen und Features werden von Ihrem INTECIO Berater als Ergänzung des Systems speziell für Sie entwickelt und in die Lösungslandschaft integriert.

SAP PP – SAP Produktionsplanung

Effiziente Produktionsplanung und –steuerung erreichen Sie mit dem Modul SAP PP (Produktionsplanung) des SAP ERP. Durch die Implementierung von SAP PP unterstützen Sie Ihre Produktionsplanung effektiv und effizient bei der Zielerreichung. Über dieses SAP Tool wird Ihnen eine Vielzahl von Funktionen für die Abwicklung reibungsloser und ineinandergreifender Prozesse in der Produktion geboten.

Mit SAP PP erreichen Sie die Verkürzung Ihrer Durchlaufzeit, eine hohe Termintreue, geringere Kapitalbindung und eine hohe und gleichmäßige Auslastung der Kapazitäten. Außerdem sind Sie in der Lage flexibel auf kundenindividuelle Anfragen in Ihren Produktionsabläufen zu reagieren.
Mit der SAP Produktionsplanung steuern Sie Ihre Erzeugnisse mengen- und wertmäßig innerhalb der Logistikkette.

Als IT-Systemhaus sind wir – die INTECIO GmbH Ihr Partner, um dieses Modul in Ihrem Unternehmen in die bestehende Systemlandschaft zu integrieren und nach Ihren Wünschen auszubauen.

Logistik

SAP EWM – SAP Extended Warehouse Management

Das Extended Warehouse Management bietet die Möglichkeit, Lagerprozesse und Lagerbewegungen zu steuern, Probleme durch verbesserte Lagereffizienz zu minimieren und verschiedene Vorgänge in eine anpassungsfähige Lieferkette umzuwandeln, die ihre Ressourcen effizient nutzt. SAP EWM bietet als Erweiterung von SAP WM mehr Flexibilität beim Erstellen von Objekten wie Lagerstruktur, Kommissionierung, oder Einlagerung. Auch Aktivitätsbereiche, Arbeitsplätze und Ressourcen sind Elemente, die in SAP EWM integriert sind, um eine ganzheitliche Lagerabbildung zu ermöglichen. Bis 2025 soll SAP WM nicht mehr von SAP EWM unterstützt, sondern vollständig ersetzt werden – investieren Sie jetzt in die Zukunft und steigen Sie um. Wie SAP WM ist SAP EWM Teil der SAP Supply Chain Management (SAP SCM) und unterstützt alle Prozesse innerhalb der Logistikkette Die integrierten Funktionen und Geschäftsprozesse innerhalb dieser Lagerverwaltungslösung bieten ein hohes Maß an Prozess- und Lagertransparenz eine genaue Planung der Lagerschritte sowie eine effiziente Verteilung und Lagerung. Die Amortisation einer EWM-Implementierung wird innerhalb von 12 bis 36 Monaten ab der vorteilhaften Nutzung des Systems gewährleistet, um dies zu erreichen und eine rentable Rendite zu erzielen, muss die Technologie genutzt werden, um den Betrieb zu verbessern und zu rationalisieren, und nicht nur vorhandene, ineffiziente und veraltete Prozesse zu automatisieren. Die meisten EWM-Implementierungen haben qualitative und quantitative Vorteile, z. B. weniger Produkthandhabungsschritte, höhere Produktivität, weniger Fehler, strengere Bestandskontrolle und verbesserte Bestandsgenauigkeit und Bestellqualität.
Neben der Abbildung aller interner Prozesse bietet SAP EWM auch standardisierte Schnittstellen zu wichtigen Modulen Ihrer SAP Landschaft und externen Systemen. Neben der Anbindung an Ihr ERP,- oder TM – System kann SAP EWM mittels integrierter Materialflusssteuerung (MFS) die autarke Steuerung Ihrer Automatikanlagen übernehmen.

SAP MFS – SAP Materialflusssystem 

Mit dem Materialflusssystem (MFS) können Sie ein automatisches Lager ohne zusätzlichen Lagersteuerrechner an Extended Warehouse Management (EWM) anbinden. Sie können das MFS so einrichten, dass Lageraufgaben (z.B. von einem Identifikationspunkt zu einem Lagerplatz im automatischen Hochregallager) in kleinere Aufgaben unterteilt und diese Schritt für Schritt per Telegrammkommunikation an die jeweils dafür zuständige speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) übergeben werden. Die Ein- und Auslagerung von Handling Units (HU) kann damit ohne den Einsatz eines weiteren Softwaresystems vollautomatisch erfolgen.

Sie können Kapazitätsgrenzen für Meldepunkte, Fördersegmente oder Ressourcen einstellen. Das EWM-System hält dann Aufgaben für die SPS zurück, sobald diese Grenzen überschritten sind. Dasselbe trifft zu, wenn die SPS eine Störung der einzelnen Fördermittel (Fahrzeuge, Strecken, Meldepunkte) meldet. In einem mitgelieferten Lagerverwaltungsmonitor können Sie den Prozess verfolgen, auswerten und beeinflussen.

SAP WM – SAP Warehouse Management

Das Lagerverwaltungssystem SAP Warehouse Management wird häufig in der Logistik eingesetzt, um standardisierte Abläufe im SAP-System darzustellen. Durch Erweiterungen in Form von SAP Add-Ons können kundenspezifische Abläufe abgebildet werden. SAP WM ist ein ausschließlichim SAP ERP integriertes Modul. Der Support seitens SAP endet für dieses Produkt 2025. Einen Ersatz, der zudem mit deutlichen Verbesserungen einhergeht bietet SAP mit der Standardsoftware SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM).  Als Experten für SAP in Produktion, Transport und Logistik bieten wir Ihnen das notwendige Know-How für einen reibungslosen Übergang.  

Transport

SAP YL 2.0 – SAP Yard Logistics 2.0

Bei der effizienten Umsetzung von Transportaufträgen spielt der Hof als Verbindung zwischen Produktion, Lagerung und dem Transport der Güter eine entscheidende Rolle. Die wohl größte Herausforderungen der modernen Logistik liegt in der Steigerung der Effizienz der Yard-Prozesse. Dabei müssen neben technischen Herausforderungen in Hinblick auf die Automatisierung der Yard-Prozesse gleichzeitig auch eine Vielzahl von internen und externen Prozessbeteiligten koordiniert werden.

Die innovativen Funktionen innerhalb von SAP Yard Logistics 2.0 sowie die nahtlose Integration mit anderen bestehenden SAP Modulen, aber auch externen Systemen, ermöglichen eine Optimierung der Intra- & Extralogistik.
Die hardwarenahe Implementierung des Moduls durch INTECIO erlaubt eine automatisierte Steuerung von Schranken, Drehkreuzen, Ampeln sowie die personenlose Zutrittskontrolle gestützt durch die Funktionalitäten von Selbstbedienterminals.

Weiterhin bietet Yard Logistics 2.0 durch die automatisierte Fahrerkommunikation über Pagersysteme, SMS, Mail oder WhatsApp das ideale Hilfsmittel zur Steuerung Ihrer Yardprozesse und reduziert so dauerhaft Wartezeiten und somit Kosten.
Das Abbilden verschiedenster Prozesse und Aufgaben auf dem Yard kann über umfangreiches Customizing selbst gesteuert und erweitert werden. Durch die Integration von SAP-UI5 Oberflächen, und die damit verbundene Kompatibilität mit modernen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones, ist selbst die regelmäßige und lückenlose Dokumentation der Ladungssicherung via App oder das Erfassen von Vorschäden an einem Fahrzeug mit SAP YL 2.0 kein Problem mehr.

Kontakt
Uwe ist cool
Leiter Vertrieb:
Uwe Laqua
INTECIO GmbH

Große Nikolaistraße 7

06108 Halle

Kontakt

Besuchen Sie uns am Stand 8!

Vielen Dank, dass Sie sich für Yard Management entschieden haben!

Wir kontaktieren Sie in Kürze!

Gern schicken wir Ihnen die Login Daten zum Yard Management